Fenster und IR-Strahlung


Fenster sind für IR-Strahlung so undurchdringlich wie Wände

Infrarotstrahlung ist Strahlung mit einer Wellenlänge zwischen 0,78 µm und 1 mm.

Man unterscheidet im Infraroten drei Bereiche:

- nahes Infrarot: von 0,78 bis 1,4 µm

- mittleres Infrarot: von 0,78 bis 1,4 µm

- fernes Infrarot: von 3 µm bis 1 mm

Fensterglas lässt sichtbares Licht und nahes Infrarotlicht durch, nicht jedoch fernes Infrarotlicht. Glas lässt also insbesondere auch das nahe Infrarotlicht durch, das eine Fernbedienung aussendet (= Leuchtdiode mit einer Wellenlänge von circa 0,95 µm). Dagegen lässt Glas keine Wärmestrahlung von Gegenständen durch, deren Temperatur im Bereich zwischen 20 und 100°C liegt.
Solche (relativ kühlen) Körper senden Wärmestrahlung mit einer Wellenlänge zwischen circa 8 und 10 µm aus.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren